Christlicher Verein Junger Menschen Achern e.V.
und
Evangelische Kirchengemeinde Achern

Projektbeschreibung Jugendmitarbeiter

Fortführung der Jugendarbeit für Jugendliche ab 14 Jahren unter Mithilfe eines hauptamtlichen Mitarbeiters

Achern im September 2006


Inhalt

Vorwort

Als evangelische Kirchengemeinde und CVJM Achern haben wir erkannt, daß Jugendliche geschützte Räume und eine verbindliche Wertevermittlung brauchen.

In der Jugendarbeit möchten wir einen spezifisch christlichen Beitrag leisten. Grundlage dafür ist unser Leitsatz für die Jugendarbeit in unserer Gemeinde:
„Wir – die Verantwortlichen der Evangelischen Kirchengemeinde Achern – gründen unsere Jugendarbeit auf Jesus Christus. In unserer Jugendarbeit geben wir das Evangelium weiter, machen Glauben erfahrbar, üben ihn ein und leben ihn.“

  • Wir wollen den Jugendlichen durch verschiedene Möglichkeiten kontinuierliche und projektbezogene Arbeit anbieten.
  • Wir begleiten die Jugendlichen auf ihrem Weg zu einem mündigen Glauben.
  • Sie finden bei uns ihren Platz in der Gemeinde Jesu Christi.
  • Jugendliche sollen in einem entwicklungspsychologisch schwierigen Alter erfahren, dass sie von Gott geliebt werden und wertvoll sind.
  • Christlicher Glaube soll für Jugendliche erlebbar werden.
  • Die Jugendarbeit des CVJM und der evangelischen Kirchengemeinde ist offen für alle und schließt niemanden aus. Sie zeigt durch die Mitarbeiter/innen und das Programm ein klares christliches Profil.

Situation

Zur evangelischen Kirchengemeinde Achern gehören ca. 5000 Menschen in neun Teilorten. Davon sind ca 400 zwischen 14 und 19 Jahre alt. In den nächsten Jahren werden voraussichtlich 50 bis 70 Jugendliche pro Jahr konfirmiert werden.

Kirchengemeinde und CVJM arbeiten eng zusammen. Seit einigen Jahren existieren zwei Mädchen- und eine Bubenjungschar. Hier wird für Kinder bis zu 13 Jahren ein vielseitiges Programm angeboten. Die Gruppenstunden werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern durchgeführt.

Für die Konfirmandenarbeit übernimmt die Kirchengemeinde mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern Verantwortung.

Leider ist nach der Konfirmation eine Lücke in der Jugendarbeit. In den letzten Jahren wurden mehrere Versuche unternommen um Jugendliche im Alter ab 14 Jahren zu erreichen. Eine kontinuierliche Jugendarbeit ließ sich jedoch nicht aufbauen.

Erfahrungen in anderen badischen Gemeinden und Städten zeigen, dass durch den Einsatz eines hauptamtlichen Mitarbeiters Jugendliche effektiv angesprochen werden können.

Deshalb wurde von CVJM und evangelischer Kirchengemeinde das Projekt „Jugendmitarbeiter“ gestartet.

Ziel des Projektes

Das Ziel des Projektes ist es eine kontinuierliche Jugendgruppenarbeit für Jugendliche ab 14 Jahren aufzubauen. Dies soll durch die Mithilfe eines auf drei Jahre befristet eingestellten hauptamtlichen Jugendmitarbeiters geschehen.

Mögliche Tätigkeiten des Jugendmitarbeiters:

  • Nach der Konfirmation werden wöchentlich Jugendgruppen angeboten. Während des Konfirmandenunterrichts werden durch Projekt- und Wochenendangebote Beziehungsbrücken aufgebaut, damit die Jugendlichen den Jugendmitarbeiter kennen lernen.
  • Mit einem jugendgemäßen Programm und der Vermittlung von Glaubensinhalten werden die Gruppen gestaltet. Zu den Aufgaben gehören auch Wochenendprogramme und sinnvolle Freizeitangebote.
  • Der Jugendmitarbeiter soll zur Anlaufstelle für die Probleme und Anliegen der Jugendlichen werden.
  • Die überregionalen Angebote des CVJM und der ev. Gemeindejugend wie Jugendgottesdienste, Freizeiten, Events werden durch die Jugendgruppen besucht und die Beteiligung gefördert. Eventuell werden eigene Jugendgottesdienste und Freizeiten für verschiedene Altersgruppen angeboten.
  • Die Jugendlichen sollen zum Glauben eingeladen und darin bestärkt werden und mittelfristig als MitarbeiterInnen gewonnen werden.
  • Der Jugendmitarbeiter unterstützt die Anleitung und Begleitung neuer ehrenamtlicher Mitarbeiter.
  • Die Jugendlichen sollen zum Besuch des Gottesdienstes motiviert und eine jugendgemäße Beteiligung daran gefördert werden.
  • Der Jugendmitarbeiter ist eingebunden in das Team der hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Evang. Kirchengemeinde Achern.

Bisheriger Projektablauf

vor Mai 2005 Überlegungen im CVJM zur Intensivierung und zum Ausbau der vorhandenen Jugendarbeit. Erarbeitung eines Konzeptes zum Einsatz eines hauptamtlichen Jugendmitarbeiters
Mai 2005 Vorstellung des Konzeptes im Jugendausschuss der Kirchengemeinde
Juni 2005 Vorstellung des Konzeptes im Kirchengemeinderat. Antragstellung zur Schaffung einer gemeinsam finanzierten Stelle für Jugendarbeit.
Juli 2005 Außerordentliche Mitgliederversammlung des CVJM zum Thema Jugendmitarbeiter mit Votum der Mitglieder zur Umsetzung des Konzeptes.
Aug.-Dez. 2005 Beratungen und Gespräche in den verschiedenen Gremien
Januar 2006 Gemeinsame Sitzung des Kirchengemeinderates und des CVJM-Vorstandes zusammen mit dem Landesjugendpfarrer Eberhard Koch und dem Generalsekretär des CVJM-Landesverbandes Matthias Büchle. Beide machen Mut das Projekt in Angriff zu nehmen.
März 2006 Klausurtagung des Kirchengemeinderates und des CVJM-Vorstandes zum Thema Jugendarbeit. Erarbeitung eines Leitsatzes (siehe Vorwort) mit dem Ziel die Jugendarbeit zu verstärken.
Mai 2006 Beschluss des Kirchengemeinderates zur Mitfinanzierung eines Jugendmitarbeiters.

Finanzierung

Angestrebt wird eine volle Arbeitsstelle zu schaffen. Dazu werden mindestens EUR 30.000 pro Jahr benötigt. Das sind EUR 2500 pro Monat.

Es wurde vereinbart, dass die Kirchengemeinde ein Drittel der Kosten und ein Förderkreis, der vom CVJM eingerichtet wird, zwei Drittel der Kosten übernimmt.

Die Stelle wird auf drei Jahre befristet. Träger ist entweder die evangelische Landeskirche Baden oder der CVJM-Landesverband Baden.

Vor einer Einstellung müssen folgende Punkte erfüllt sein:
- drei Monatsgehälter müssen angespart sein
- der Förderkreis benötigt Zusagen von Dauerspendern in Höhe von möglichst
EUR 20.000 pro Jahr, das sind EUR 1667 pro Monat
- die Kirchengemeinde soll möglichst EUR 10.000 pro Jahr aufbringen

Jeder, dem die Jugendarbeit in Kirchengemeinde und CVJM am Herzen liegt, ist eingeladen das Projekt mit Einmalspenden zur Anschubfinanzierung als auch mit der Zusage von monatlichen Dauerspenden zu unterstützen.

Für den Förderkreis gibt es ein Anmeldeformular, das beim ev. Pfarramt, beim CVJM-Vorstand oder unter www.cvjm-achern.de erhältlich ist.

Konto des Förderkreises: CVJM Achern, Nummer 607 434 10 bei Volksbank Achern (BLZ 662 913 00), Kennwort: „Jugendmitarbeiter“

Falls der Kostenrahmen nicht erreicht wird, ist auch eine Reduzierung der Arbeitszeit des Jugendmitarbeiters denkbar, aber nicht wünschenswert.

Abschließendes

Die gemeinsame Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde und des CVJM Achern soll durch einen hauptamtlichen Mitarbeiter einen weiteren Aufschwung erfahren.

Viele interessierte Jugendliche können begleitet und in ihrer Persönlichkeits­-entwicklung und ihrem Sozialverhalten gefördert werden. Die Situation der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen kann durch das Engagement des Hauptamtlichen und dessen Nähe zu den jungen Leuten verbessert werden.

Ihre Spende kann einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Situation für Jugendliche in Achern leisten.

Achern, September 2006

Rudolf Martin Mathias Uhlig Rose-Irene Simon
Vorsitzender des CVJM ev. Stadtpfarrer Vorsitzende des ev. Kirchengemeinderates


Kontakt:
CVJM Achern e.V., Postfach 1111, 77842 Achern, Tel. 07841/28112 (Rudolf Martin)
Homepage: www.cvjm-achern.de

Ev. Kirchengemeinde Achern, Martinstraße 9, 77855 Achern, Tel. 07841/209803
Homepage: www.kircheansnetz.de/EkiAchern/